Die Phasen einer Beziehung

Interessieren Sie sich für das Thema Phasen einer Beziehung? Tatsächlich ist es Fakt, dass eine Beziehung und Partnerschaft unterschiedliche Phasen durchläuft. Das ist ganz klar, denn in diesem Prozesse verändern sich beide permanent. Vielleicht haben Sie schon eine Beziehung hinter sich und können das bestätigen. Die Phasen können einmal schneller und einmal langsamer vollzogen werden. Trotzdem gibt es meistens fünf Phasen in einer Beziehung, die von beiden durchlaufen werden.

Wissenschaftlich bestätigt

Es gibt viele Paar Therapeuten, die das bestätigen können. Es gibt entsprechende Ansichten, was die Phasen einer Beziehung betrifft. In den meisten Fällen ist von fünf bzw. die Rede. Es spielt keine Rolle, in welcher Schicht ein Paar zusammenkommt und wie alt beide sind. Die meisten Phasen sind den Menschen bekannt, alle Phasen einer Beziehung wiederum nicht. Haben Sie damit auch schon Erfahrungen gemacht? Wenn Sie das Gefühl haben, Ihrem Seelenverwandten begegnet zu sein und diesen gefunden zu haben, könnte Sie das Thema interessieren. Die typische erste Phase ist zum Beispiel die Phase der Verliebtheit. Die Phasen einer Beziehung belaufen sich allerdings auf unterschiedliche Stadien. Das Gefühl kennen Sie ganz bestimmt, wenn Sie verliebt sind.

Die Phase der Verliebtheit

Wenn es um Phasen einer Beziehung geht, dann ist die erste Phase der Verliebtheit wohl die bekannteste und auch beliebteste. Sie kennen auch das Gefühl, wenn die Schmetterlinge im Bauch haben. Sie schweben auf Wolke sieben und können nur noch an den anderen oder an die andere denken. Sie erkennen keine einzige Schattenseite vom anderen. Sie sind blind, weil Sie so verliebt sind in dieser Phase der Beziehung.

Es kann auch sein, dass Sie regelmäßig überrascht werden. Kleine Geschenke liegen quasi an der Tagesordnung. Dasselbe trifft auf kleine Aufmerksamkeiten zu. Sie wachsen in der ersten Phase der Verliebtheit als Paar zusammen. Dafür gibt es noch weitere Phasen einer Beziehung. Für die spätere Stabilität der Partnerschaft ist die erste Phase prägend. Nach ca. 18 Monaten ist die Verliebtheitsphase vorbei. Es kommt aber auch oft vor, dass Beziehungen im Durchschnitt nach 18 Monaten Partnerschaft ein Ende nehmen. Zu diesem Zeitpunkt können Sie verunsichert und irritiert sein. Die Schmetterlinge im Bauch sind am Ende der ersten Phase verschwunden. Lassen Sie sich davon aber nicht abschrecken. Daraus kann eine Liebesbeziehung entstehen.

Das Gefühl der Verliebtheit verschwindet

In der zweiten von allen fünf Phasen einer Beziehung verschwindet das Gefühl der Verliebtheit. Sie nehmen Ihren Partner ganz anders wahr. D.h., dass Sie den Menschen genau unter die Lupe nehmen. Manchmal finden Sie Eigenschaften, die Ihnen nicht so gut gefallen. Wenn dieses Gefühl der Verliebtheit verschwindet, fragen Sie sich vielleicht, ob Sie sich auch getäuscht haben könnten. Nun steht es im Raum, welche Eigenschaften wirklich verbinden und welche nicht. Die meisten Paare trennen sich in der zweiten Phase. Nur dann, wenn Sie sich bei der akzeptieren und sich über die zweite Phase quasi bewusst sind, können Sie zusammenbleiben. Ansonsten kann jeder seinen eigenen Weg gehen. Sehen Sie den Partner, wie er wirklich ist. Niemand ist frei von Fehlern. Das dürfen Sie als Kompromiss beibehalten. Gerne können Sie sich dazu mit anderen unterhalten. Die Seite Kontaktanzeige bietet sich dafür an.

Das Bekämpfen der Gegensätze

In der dritten von allen fünf Phasen einer Beziehung werden die Gegensätze quasi bekämpft. Haben Sie das schon erlebt? Auch diese dritte Phase kann schwierig sein. Es kann sein, dass Sie überlegen, ob Sie sich trennen wollen. Es geht oftmals um folgende Kämpfe:

  • Konkurrenzkampf
  • Revierkampf
  • Machtkampf

Wenn keiner von Ihnen klein beigeben möchte, entstehen viele Konflikte daraus. Wollen Sie auch immer das letzte Wort haben? Vielleicht trennen Sie sich in der dritten Phase der Beziehung, weil Sie denken, nicht den richtigen Partner zu haben. Das elementarsten wunderbarsten wartet allerdings nach dieser Phase der Beziehung. Erst dann, wenn Sie alle drei Phasen einer Beziehung überstehen, kommt der nächste schöne Schritt.

Gemeinsam zählt

In der vierten Phase der Beziehung stellen Sie fest, dass Sie gemeinsam alles schaffen. Es kommt nicht mehr zu Machtkämpfen und die eigene Persönlichkeitsentwicklung ist quasi abgeschlossen. Sie stecken Ihre Energien in etwas ganz anderes. Sie sehen sich als Paar und sind gemeinsam im Leben. Sie finden den richtigen Ausgleich für Ihre Beziehung. Nun ist es noch wichtig, die Balance zwischen ich, wir und du zu finden. Auch bei dieser speziellen Phase werden Sie mit einer Herausforderung konfrontiert. Trotzdem lernen Sie manche Seiten von Ihrem Partner neu kennen. Die Eigenentwicklung des Partners können Sie dadurch immens fördern.

Das zu Hause beim anderen empfinden

Weil es insgesamt fünf Phasen einer Beziehung gibt und in der letzten Phase die tiefe Liebe erkannt wird, können Sie sich darauf freuen. Diese ist:

  • Vertraut
  • tief
  • schön
  • ohne Masken
  • ohne Täuschungen
  • ohne Projektionen

Von allen Phasen einer Beziehung ist es bei der fünften Phase tatsächlich die wahre Liebe, von der Sie sprechen. Diese wunderschöne Phase wird aber nur in sehr seltenen Fällen wirklich erreicht. Während der ersten drei Beziehungsphasen trennen sich die meisten. Es fehlt an Akzeptanz und Verständnis gegenüber dem anderen Partner. In der letzten Phase wurden alle Tiefen und Höhen bereits durchlebt. Sie können auf vieles zurückschauen und kennen alle Schwächen und Stärken des Partners. Sie wissen, wie Sie damit umgehen können. Sie fühlen sich bei Ihrem Gegenüber endlich zu Hause. Es gibt keine Kämpfe mehr. Nichts dringt mehr nach außen, was stören könnte. Sie finden immer wieder gemeinsame Ziele und schenken dem Partner viel Zeit. Alles hat einen tiefen Sinn. Die Regeln in der Partnerschaft nehmen eine individuelle Form an.

Locker bleiben ist wichtig

Bleiben Sie locker und geben Sie sich nicht die Schuld, wenn es nicht sofort mit dem Partner funktioniert. Sie müssen nicht sofort heiraten, das ist auch nicht der Zweck der Sache. Als erstes beantworten Sie die Frage danach, wenn es darum geht: war will ich? Lassen Sie sich nicht entmutigen.

Sie können die unterschiedlichsten Wege ausprobieren, um den richtigen Weg für sich zu finden. Begeben Sie sich dorthin, wo Sie sich wohl fühlen. Es wird nicht lange dauern, wenn Sie die richtigen Tipps und Regeln dafür beherzigen. Schon bald wird die Partnerschaft von Erfolg gekrönt sein. Probieren Sie es aus!

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche